PROFIL

Ein französischer Experte der Orthopädie

CERAVER ist seit seiner Gründung in der Nähe von Paris angesiedelt hat sich von Anfang an dafür eingesetzt, seine gesamte Fertigung und Entwicklung zentral im eigenen Land zu belassen.“ So erfolgen Planung, industrielle Entwicklung, Fertigung und Zertifizierung zu 100 % in Frankreich, das eines der höchsten Levels in Europa für Sicherheitsvorschriften in der Medizintechnik hat.

Zwei mit modernsten Produktions- und Kontrolltechnologien ausgestattete Standorte mit einer Gesamtfläche von über 10 000 m2 arbeiten Hand in Hand an verbesserten Technologien.

Von der Planung bis zur Produktion – alles im Griff

CERAVER war als Pionier der keramischen Anwendung in der Orthopädie eines der ersten Unternehmen auf dem Markt, das die Endverarbeitung von Aluminiumoxidkeramik beherrschte. Bereits zu Beginn fiel unsere Wahl auf eine reine Aluminiumoxidkeramik und die nunmehr über 40 Jahre währende diesbezügliche Erfahrung gibt uns in dieser Hinsicht recht. Noch heute entwickelt CERAVER alle Prothesen und dazugehörigen Instrumente direkt vor Ort.
Durch unser langjähriges Know-how und unsere Erfahrung können wir die Qualität der Produkte und Prozesse, sowie eine zügige Bearbeitung und völlige Unabhängigkeit gewährleisten.

Rigorose Qualitätskontrolle und Rückverfolgbarkeit

Ein Implantat muss schlicht und einfach eine einwandfreie Qualität aufweisen. Daher wird in jeder Schlüsselphase der Fertigung eine rigorose Qualitätskontrolle nach zertifizierten Verfahren durchgeführt. Bei kritischen Fertigungsschritten erfolgt die Kontrolle bei jedem Produkt.
Durch diese lückenlose Kontrolle jedes einzelnen Fertigungsschrittes, angefangen bei den Rohstoffen bis hin zum Endprodukt, kann ein Implantat während seiner ganzen Lebensdauer auch rückblickend verfolgt werden (Rohstoff-Charge, Kontrollen, Ergebnisse, Kontrollinstrumente, Kontrolleur, Operateur, Datum und Ort der Implantation).

Die 4 Schwerpunkte von CERAVER

Unsere Tätigkeit ist in 4 Pole aufgeteilt:
  • Hüfte (Prothesen aus Titanlegierung, zementiert oder zementfrei, mit Alumin-Alumin-Gleitpaar, PE-Alumin, PE-Metall)
  • Knie (Teilprothesen, Vollprothesen, bikondyläre Primärprothesen mit oder ohne Bewahrung der Kreuzbänder, Knierevision)

  • Schulter (nach Fraktur, anatomisch, invertiert)

  • Biomaterialien (Zemente, Knochenersatz, Hydroxyapatit, antibakterielle Beschichtung)

Als Inhaber mehrerer internationaler Patente entwickelt CERAVER weiterhin neue Verfahren und wirkt im Interesse der Orthopädie als Stellvertreter der französischen Qualität auf diesem Gebiet.

Zulassung

Unser Qualitätssystem sowie unsere Produkte werden von der französischen Zulassungsbehörde LNE/G-MED geprüft. Sämtliche Produkte haben die CE-Kennzeichnung.